aktuelles

Kontakt

Chinesische Medizin

Alles ist im Fluss.

In über 3000 Jahren hat die chinesische Medizin ein tiefes Verständnis für die Abläufe im menschlichen Körper entwickelt. Sie sieht den Menschen als ein Wesen mit Körper, Geist und Seele in ständiger, lebendiger Wechselwirkung mit seiner Umgebung.Und auch die Chinesische Medizin entwickelt sich stetig weiter und wird heute in ihrem Ursprungsland an den großen Kliniken in Kombination mit der modernen westlichen Medizin praktiziert. Was in China selbstverständlich ist, beginnt es zum Glück auch bei uns zu werden. Westliche und östliche Medizin suchen gemeinsam den Weg für eine möglichst effektive und nebenwirkungsfreie Behandlung.
 

Diagnose

Ich werde Ihnen sehr genau zuhören und mir Zeit für Sie nehmen.

Wenn Sie sich mit jemandem vergleichen, der an der gleichen Krankheit leidet, dann würden Ihnen bestimmt ein paar Gemeinsamkeiten aber auch sehr viele Unterschiede auffallen. Um genau diese Unterschiede geht es mir. Denn auch wenn die westliche Diagnose gleich lautet, keine Erkrankung ist wie die andere und jede Erkrankung heilt besser, wenn Sie genau erkannt wird und aus der präzisen Diagnose spezifische therapeutische Konsequenzen folgen.

Und so ist das in der chinesischen Medizin. Planen Sie deshalb für den ersten Termin ungefähr 2 Stunden ein, für die folgenden eine gute halbe bis Dreiviertelstunde. So kann ich sehen was für ein energetisches Grundmuster, welche Balancierung von Yin und Yang, Fülle und Leere in den verschiedenen Funktionskreisen herrscht. Neben dem ausführlichen Gespräch spielen auch die Zungen- und Pulsdiagnose eine wichtige Rolle. Begleitend fließen meine langjährigen Erfahrungen als Ärztin in der westlichen Medizin auch in die Diagnosestellung mit ein, um Ihnen eine ganzheitliche Behandlung im wahrsten Sinne des Wortes anzubieten.

Denn die Zunge ist wie eine Landkarte, auf der sich der ganze Körper abbildet.

Pulstasten und Zungenbetrachtung

„Das Tasten des Pulses, das Beobachten der Farben, das Hören auf die Geräusche und das Beobachten des Körpers kann enthüllen, wo die Krankheit sitzt.“
Sima Qian, Han-Dynastie

Therapie

Ziel jeglicher Therapie in der chinesischen Medizin ist es, das innere Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen, das Yin und Yang zu balancieren. Die Fünf Säulen in der Behandlung sind die Arzneimitteltherapie, Akupunktur, Tuina, Diätetik und Qigong.

Akute oder chronische Schmerzen können gelindert, sogar geheilt werden. Aber auch viele andere Erkrankungen sprechen sehr gut auf Akupunktur an.

Akupunktur

Therapie nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip

Es werden Mangelzustände aufgefüllt, Blockaden beseitigt, pathogene Faktoren ausgeleitet und energetische Dysharmonien ausgeglichen.

Chinesische Arzneimittel

“shang gong zhi wei bing" Ein guter Arzt behandelt Erkrankungen, bevor sie ausbrechen.

Therapie nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip

Wie und was Sie essen beeinflusst in hohem Maße, ob Erkrankungen entstehen oder wie gut Sie heilen können.

Diätetik

„Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen.“

Tuina ist eine chinesische Massageform, die nach westlichem Verständnis auch Behandlungsformen wie Manualtherapie und Chiropraktik einbezieht.

Tuina

Das Wort “Tuina” ist aus den beiden chinesischen Begriffen “tui”
(schieben, drücken) und “na” (greifen, ziehen) gebildet.

Taiji und Qigong sind zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung der aktive Teil der chinesischen Medizin.

Qigong und Taiji

„Was ihre Wichtigkeit betrifft kann die Bewegung viele Medikamente ersetzen, aber kein Medikament der Welt kann die Bewegung ersetzen“ J. C. Tissot

Prophylaxe

“Lieber Ordnung bewahren, als Unordnung korrigieren, das ist das letzte Prinzip der Weisheit. Eine Krankheit zu heilen, nachdem sie aufgetreten ist, das ist, als grabe man einen Brunnen erst, wenn man durstig ist, oder als schmiede man erst dann Waffen, wenn der Krieg bereits ausgebrochen ist.”
Huang Di Nei Jing

Wem hilft Chinesische Medizin?

  • Schmerzen

  • Psyche und Psychosomatik

    • Angststörungen
    • Burnout
    • Depressionen
    • Erschöpfung / Energiemangel
    • Panikattacken
    • Schlafstörungen
    • Schwindel
    • Stress
    • Unruhe
  • Frauenheilkunde

    • Ausfluss
    • Brustentzündung
    • Candida
    • Cervixdysplasie / Zervixdysplasie
    • Dysmenorrhoe
    • Endometriose
    • Geburtsvorbereitung
    • Harninkontinenz
    • Kinderwunsch
    • Klimakterisches Syndrom
    • Mammakarzinom / Mamma-Ca / Brustkrebs
    • Mastopathie / Mastitis
    • Myome
    • Pilzinfektionen
    • Scheidentrockenheit
    • Schwangerschaftsbeschwerden
    • Sterilität
    • Stillprobleme
    • Unfruchtbarkeit / Infertilität
    • Unregelmäßiger Zyklus
    • Wechseljahresbeschwerden
    • Zwischenblutungen
    • Zyklusbeschwerden
  • Kinderheilkunde

    • Akute und chronische Infekte
    • Allergien
    • Bauchschmerzen
    • Bettnässen / Enuresis
    • Chronische Mittelohrentzündungen / Paukenerguss
    • Fieber
    • Hyperaktivitätssyndrom / ADHD / ADHS
    • Kinderkrankheiten (z.B. Masern, Windpocken, Mumps, Keuchhusten, Scharlach)
    • Kopfschmerzen
    • Krampfanfälle
    • Neurodermitis
    • Schlafstörungen
    • Wachstumsschmerzen
  • Stoffwechsel / Hormone

    • Adipositas / Fettsucht / Fettleibigkeit
    • Cholesterinerhöhung / Hypercholesterinämie / Fettstoffwechselstörung
    • Schilddrüsenerkrankungen
    • Schwitzen
    • Untergewicht
    • Wechseljahresbeschwerden
  • Magen und Darm

    • Appetitlosigkeit
    • Aphthen
    • Bauchschmerzen
    • Blähungen
    • Colitis ulcerosa
    • Durchfall
    • Entzündungen der Mundschleimhaut
    • Gallensteine / Gallenblasenentzündung
    • Gewichtsabnahme
    • Glutenunverträglichkeit
    • Hämorrhoiden
    • Kachexie
    • Lactoseintoleranz
    • Magenschleimhautentzündung / Gastritis
    • Morbus Crohn
    • Mundtrockenheit
    • Nahrungsmittelunverträglichkeit
    • Reizdarm
    • Schluckauf
    • Schluckbeschwerden
    • Sodbrennen / Reflux
    • Übelkeit / Erbrechen
    • Verstopfung
    • Reizmagen
    • Refluxösophagitis
    • Obstipation
    • Ulkus
    • Zahnschmerzen
  • Atemwege

  • Herz und Kreislauf

    • Bluthochdruck / Hypertonie
    • Brustenge
    • Herzangst
    • Herzklopfen
    • Herzrhythmusstörungen
    • Herzschwäche / Herzinsuffizienz
    • Koronare Herzerkrankung / KHK
    • Krampfadern
    • M. Raynaud
    • Niedriger Blutdruck
    • Schlaganfall
    • Schwindel
    • Thrombosen
    • Varizen
    • Vorhofflimmern / VHF
  • Hals, Nasen, Ohren

    • Adenoide Vegetationen / Polypen
    • Angina
    • Aphthen
    • Globusgefühl /Kloß im Hals
    • Heiserkeit
    • Herpes labialis / Lippenherpes
    • Herpes Zoster / Zoster oticus / Gürtelrose
    • Hörsturz
    • Kiefergelenksprobleme
    • Laryngitis / Kehlkopfentzündung
    • Mandelentzündung / Tonsillitis
    • Mononukleose / Pfeiffersches Drüsenfieber
    • Mundgeruch
    • Mundulzera
    • Nasennebenhöhlenentzündung / Sinusitis
    • Rhagaden / rissige Mundwinkel
    • Rhinitis sicca / Dauerschnupfen
    • Schluckstörung
    • Tinnitus
    • Trigeminusneuralgie / Neuralgie
  • Augen

    • Bindehautentzündung / Konjunktivitis
    • Blepharitis / Augenlidentzündung
    • Chronische Konjunktivitis
    • Doppeltsehen
    • Fehlsichtigkeit
    • Glaskörpertrübungen
    • Glaukom / grüner Star
    • Iritis / Regenbogenhautentzündung
    • Katarakt / grauer Star
    • Kurz-/ Weitsichtigkeit
    • Lidödeme
    • Lidzucken
    • Makuladegeneration
    • Netzhauterkrankungen
    • Retinitis pigmentosa
    • Rote Augen
    • Schielen
    • Trockene Augen / Keratokonjunktivitis sicca
    • Verschwommene Sicht
  • Bewegungsapparat

    • Achillessehnenschmerz / Achillodynie
    • Arthrose
    • Arthritis
    • Bandscheibenschaden
    • Carpaltunnel-Syndrom
    • Fibromyalgie
    • Gelenkschmerz
    • Gicht
    • Ischialgie
    • Kniebeschwerden
    • Muskel- / Weichteilschmerz
    • Osteoporose
    • Rheumatische Erkrankungen
    • Rückenschmerzen (HWS, BWS, LWS)
    • Schulter-Arm-Syndrom
    • Tennis-Ellbogen
  • Neurologie

    • Borreliose
    • Epilepsie
    • Fazialisparese / Gesichtslähmung
    • Kopfschmerzen
    • Lähmungen und Empfindungsstörungen
    • Migräne
    • Müdigkeit
    • Multiple Sklerose
    • Nervenschmerz / Neuropathie / Neuralgie
    • Schwindel
  • Urologie

    • Bettnässen / Enuresis
    • Blasenentzündung / Zystitis, v.a. gehäufte
    • Blasenschwäche
    • Inkontinenz
    • Prostataentzündung / Prostatitis
    • Prostatavergrößerung / BPH
    • Unfruchtbarkeit bei Mann oder Frau
  • Haut

    • Akne
    • Chronische Ekzeme
    • Haarausfall
    • Neurodermitis
    • Rosacea
    • Schuppenflechte / Psoriasis
  • Onkologie

    • Neben- und Nachwirkungen der Chemo- und Strahlentherapie
    • Unterstützende Tumortherapie
  • Anti-Aging

    • Altersflecken
    • Arteriosklerose
    • Arthrose
    • Bluthochdruck
    • Burnout-Syndrom
    • Demenz
    • Depression
    • Diabetes
    • Faltenbildung
    • Hitzewallungen
    • Inkontinenz
    • Kältegefühl
    • Metabolisches Syndrom
    • Osteoporose
    • Potenzstörungen
    • Prostatabeschwerden
    • Rhinophym
    • Rosacea
    • Schlafstörungen
    • Schlaganfall
    • Trockenheit der Augen
    • Trockenheit der Schleimhäute
    • Trockenheit / Juckreiz der Haut
    • Vergesslichkeit
    • Wechseljahresbeschwerden

Häufige Fragen

  • Wie ist der Ablauf der ersten Sitzung?

  • Wie viel Zeit muss ich für eine Sitzung einplanen?

  • Wie lange wird die Behandlung insgesamt dauern?

  • Tut die Akupunktur weh?

  • Ich habe die Anleitung für die Zubereitung der chinesischen Arzneimittelmischung verloren... Was jetzt?

  • Sind die chinesischen Arzneimittel auf Schadstoffbelastung geprüft?

  • Wie ist es mit der Kostenübernahme der Behandlung durch die Krankenkassen?

  • Was ist, wenn ich einen Termin vergessen habe oder erst am selben Tag absage?

Akute oder chronische Schmerzen können gelindert, sogar geheilt werden. Aber auch viele andere Erkrankungen sprechen sehr gut auf Akupunktur an.

Es werden Mangelzustände aufgefüllt, Blockaden beseitigt, pathogene Faktoren ausgeleitet und energetische Dysharmonien ausgeglichen.

Wie und was Sie essen beeinflusst in hohem Maße, ob Erkrankungen entstehen oder wie gut Sie heilen können.

Tuina ist eine chinesische Massageform, die nach westlichem Verständnis auch Behandlungsformen wie Manualtherapie und Chiropraktik einbezieht.

Taiji und Qigong sind zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung der aktive Teil der chinesischen Medizin.